« zurück zur Übersicht

Vorstellung Frank Zimmermann

Frank Zimmermann ist ...

... bei Much Leichtbauhallen Vertriebler im Außendienst und für den Verkauf und die Vermietung von Containern, Lagerzelten und Leichtbauhallen im deutschsprachigen Raum und den Beneluxländern zuständig. Eigentlich – denn was an und für sich schon nach einer mehr als ausfüllenden Tätigkeit klingt, ist nur ein Teil des Zimmermann‘schen Tagwerks. Frank ist der prototypische Allrounder, der Mann für alle Fälle, der zwar auch schon mal an Schreib- und Konferenztischen gesehen wird, aber meistens auf Achse ist und bei den verschiedensten Projekten auch gerne selbst mit Hand anlegt.

Frank Zimmermann 2


Zu Much Leichtbauhallen kam Frank ...

... vor zwei Jahren und brachte neben seinen unschätzbaren handwerklichen Fähigkeiten vor allem eines mit: viel Erfahrung im Leichtbauhallengeschäft. Denn ehe Frank bei Much anheuerte, war er fast 20 Jahre für einen namhaften Hersteller tätig – zunächst in der Bauleitung und später als Vertriebsmanager. Seit 2017 ist er fester Bestandteil der Much Unternehmensgruppe und stellt dort sein technisches und vertriebliches Knowhow ganz in die Dienste von Much Festservice und Much Leichtbauhallen.

Franks größte Stärke ist ...

... seine Vielseitigkeit; und die zeigt sich vor allem darin, dass er sein Verkaufstalent geschickt mit technischem und handwerklichem Knowhow kombiniert. Ob Container, Zelte oder Leichtbauhallen – was Frank verkauft, das versteht er auch en détail und kann es, wenn’s drauf ankommt, auch selbst montieren. Und das ist ein ebenso sichtbares wie durchschlagendes Argument bei seinen Kunden.

Seine Kollegen schätzen ihn ...

... als „fliegenden Händler“ und als echten Macher alter Schule. „Locker bleiben, wir kriegen das hin“, das ist der Spirit, mit dem er Probleme angeht – und er hat noch immer Recht behalten. Und das gilt bei Frank nicht nur für sein Tagwerk bei Much, sondern auch nach Feierabend. Allzeitbereit wie ein Pfadfinder ist er zur Stelle, wenn irgendwo Not am Mann ist oder jemand Hilfe braucht.  

Sein wichtigstes Werkzeug ist ...

... ein stets möglich klarer Verstand, um bei seinen verschiedenen Projekten immer und überall den Überblick zu behalten – und natürlich eine Monteurgrundausstattung, die er stets griffbereit hat. 

Leichtbauhallen sind für ihn ...

... eine ganzheitliche Herausforderung. Denn Frank will vor allem eines: dem Kunden ein schlüsselfertiges Gesamtpaket liefern. Und dazu gehört nicht nur die komplette Planung und Konzepterstellung, sondern auch eine umfassende 24/7-Betreuung bis hin zur späteren Demontage der Halle.